Strobel       Strobel Startseite Strobel Web&DB Strobel Haus
      Strobel Bautagebuch Strobel Bilder
         
 

Wir haben uns entschlossen, ein Haus zu bauen. Das Bautagebuch soll Sie dieses Abenteuer miterleben lassen. Hier gibt es auch ein paar Bilder dazu.
Phase: Bau
2006-06-28 Fertig. Zumindest das Tagebuch. Das Haus ist verputzt, das Gerüst ist weg (Bild). Diesen wichtigen Schritt nehmen wir zum Anlass, das Bautagebuch abzuschließen. Vielen Dank an alle Leserinnen und Leser für das Interesse.
2006-06-22 Heute wird das Haus gestrichen, mit der Farbe Sto 31303.
2006-06-20 Mit fünf Mann haben die Gipser ruck zuck den Feinputz angebracht.
2006-05-22 Wieder ein Stück Baustelle weniger: Die Treppe erhält ihre Stufen und den Handlauf (Bild).
2006-05-18 Mit dem Minetti Spiegel und dem Holzabschluss auf der Mauer ist das Bad komplett (Bild, Dusche).
2006-05-17 Endlich haben wir Rollos im Schlafzimmer und werden nicht mehr um 6:00 Uhr von der Sonne geweckt (Bild).
2006-05-11 Der Minetti-Raumteiler für das Bad trifft ein.
2006-05-11 Auch nach dem Einzug kann es zu Pannen kommen: Die Gipser bohren beim Anbringen der Schienen für den Vollwärmeschutz zu heftig (Bild).
2006-05-09 Hinterm Haus stapelt sich nun der Vollwärmeschutz.
2006-05-08 Herr Falter verlegt den Linoleum im OG-Flur und im Abstellraum.
2006-04-30 Eindrücke aus dem eingerichteten Haus: Wohnbereich, Essbereich. Mehr? "Kommt und seht!" (Johannes 1, aus 39).
2006-04-29 Umzug! 11 Helfer waren gut ausgelastet, die letzten gingen um 23:00 Uhr. Dafür ist die alte Wohnung komplett geleert und geputzt und somit übergabereif. Im Haus sind alle vorhandenen Möbel aufgebaut und teilweise eingeräumt. Allerdings wird der Hobbyraum in den nächsten Wochen nicht dem vorgesehenen Zweck zugeführt werden können, da noch 30qm Umzugskartons zu "bearbeiten" sind.
2006-04-28 Großeinkauf bei Möbel Rieger in Göppingen: Esszimmerstühle, Schreibtisch, Bürostühle und Couchtisch. Alles wird zur Abholung am Samstag bereitgestellt, zusammen mit den bereits fürher gekauften Wohnzimmer- und Büromöbeln.
2006-04-27 Die alten Wohnzimmermöbel werden nach Bissingen/Teck transportiert und finden dort Verwendung. Im Gegenzug erhält das Büro ein 2-Sitzer-Sofa.
2006-04-26 Wie versprochen wieder bei Göpfert & Göpfert. Wir kaufen Kissen und Decken (Kamelhaar). Die Firma Volk´s Parkett & Bodenbeläge GmbH verlegt das Parkett: ein Zweischicht-Fertigparkett der Firma Hoka mit 4mm Nutzschicht in kanadischem Ahorn.
2006-04-25 Die gewünschten Matratzen (Schlaraffia Isotherm) erhalten wir bei Göpfert & Göpfert in Filderstadt zum Sonderpreis. Dafür sollen wir auch die Decken dort kaufen. Die Matratzen werden am Freitag kostenlos angeliefert. Toller Service.
2006-04-24 Bei Möbel Braun in Reutlingen kaufen wir für das Esszimmer einen Tisch und einen Schrank sowie ein Regal für das Kinderzimmer.
2006-04-21 Rechtzeitig vor dem Einzug ist die Terasse fertig (Bild).
2006-04-20 Die EnBW ist nochmals da, der Übergabekasten für das Telefon muss noch installiert werden. Dies macht die EnBW, nicht die T-Com, da das Einführen des Telefonkabels zusammen mit dem Strom-Hausanschluss beauftragt wurde.
2006-04-19 Der Architekt schickt uns einen Zeitplan für die finalen Arbeiten. Das wird doch noch mal richtig eng. Die Hauptpunkte: Badeinrichtung, Linoleum (Flur OG, Büro), Parkett, Treppenstufen montieren.
2006-04-18 Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post gestellt.
2006-04-15 Bis 23:30 Uhr geschliffen und lackiert, die Treppe glänzt nun in DB703.
2006-04-11 Für den Spiegel-Raumteiler im Bad erhalten wir endlich die Auftragsbestätigung. Er wird wohl erst nach dem Einzug eintreffen.
2006-04-10 Die Firma Puhrer beginnt mit den Außenarbeiten. Zunächst werden die Pflanzsteine als Grundstücksabgrenzung im Osten gesetzt.
2006-04-07 Arcor hat wie angekündigt ISDN und DSL abgeklemmt. Deshalb wird das Bautagebuch in den nächsten Tagen etwas seltener aktualisiert werden können.
2006-04-06 Die Firma DTB montiert die Innentüren (Bild).
2006-04-05 Die endgültige Haustüre wird eingesetzt (Bild).
2006-03-31 Mittlerweile liegt im Kinderzimmer West der Linoleum (Bild).
2006-03-30 Nachdem sich bei der Hochrechnung mit dem Architekten ein erheblicher Fehlbetrag aufgetan hat, sind wir heute bei Herrn Strahlendorf bei der Sparda Bank in Kirchheim/Teck wegen einer Nachfinanzierung. Ok.
2006-03-29 Nach und nach treffen die bestellten Geräte ein. Auf der Baustelle schlagen Wäschetrockner (Kondenstrockner AEG Lavatherm 57800) und Gefrierschrank (Bauknecht GKEA 245 optima) auf. Diese Geräte wurden online bei redcoon bestellt. Außerdem treffen die Telefone ein. Ins Büro kommt T-Com T-Concept PA622, ersteigert bei EBay. In den Hobbyraum und in den OG-Flur kommen jeweils ein T-Com T-Concept K311, bestellt bei Amazon.
2006-03-28 Bereits vor einigen Tagen wurde bei der T-Com T-ISDN beantragt. Es sollte zum 10.4. im neuen Haus angeschalten werden. Aufgrund des verschobenen Einzugs wird nun am 10.4. in der alten Wohnung T-ISDN in Betrieb gegehen und am 28.4. umgezogen werden. Zusätzlich soll das attraktive Komplettpakett von 1&1 mit DSL-Flatrate (bei 6.016 kBit/s) und DSL-Telefonie ab 10.4. zum Einsatz kommen.
2006-03-27 Die Küche wird angeliefert (Bild).
2006-03-25 Es bleibt doch nicht beim 8. April. Nachdem wir heute gesehen haben, was noch alles zu tun ist, ist dieser Termin nicht mehr zu halten. Z.B. wäre es beim Umzug sehr sinnvoll, einen befestigten Weg zu haben. Und im Innenbereich gibt es noch viele Kleinigkeiten zu tun. Allerdings, wenn wir den Termin schon verschieben, dann können wir das Parkett auch gleich mitnehmen. Deshalb ist der neue Termin der 29. April.
2006-03-23 Das Parkett kommt erst am 20. April, das Verlegen dauert 2 Tage. Wir entschließen uns, den Umzug trotzdem am 8. April durchzuführen und ein paar Tage mit Estrichfußboden zu leben.
2006-03-22 Hektik. Die Dunstabzugshaube von Gutmann ist zu stark (900cbm/h freiblasend), meint der Architekt. Die nachströmende kalte Luft bringt unser Energiekonzept ins Wanken. Ein Telefonat mit Herrn Meditz von der Firma Schrag gibt wenigstens hinsichtlich der Lüftungsanlage Entwarnung. Die kommt mit der Ablufthaube zurecht. Herr Schattner vom Küchenbauer empfiehlt Abluft statt Umluft, da trotz Aktivkohlefilter bei Umluft 5-10% Fett in der Luft bleibt und sich in der Lüftungsanlage absetzen kann. Eine mögliche Lösung ist der Einsatz eines Mauerkastens für kombinierte Ab- und Zuluft. Und im Winter kann man die Ablufthaube eben nicht mit Stufe 4 betreiben. Dann dürfen die Zwiebeln eben nicht anbrennen.
2006-03-21 Von der Firma REGAflex trifft das CD-Regal ein. Die CDs werden im Büro untergebracht werden. Da sie sich bereits alle auf dem PC befinden, können sie in Zukunft per Audio Streaming Client (SlimDevices squeezebox) im Wohnzimmer erklingen.
2006-03-20 Fliesenleger Rolf Stoll beginnt mit dem Fliesen des Badezimmers.
2006-03-18 Die Firma Falter liefert das Linoleum (Typ Marmorette der Firma DLW Armstrong) für das Obergeschoss an. Außerdem wurden 420kg Fliesen für Bad und Gäste-WC geschleppt (Bild). Mit dem Landschaftsgärtner Michael Puhrer aus Oberboihingen diskutieren wir die mögliche Gestaltung von Terasse, Zugang, Einfahrt, Carport und Garten.
2006-03-17 Das Kinderzimmer West ist gestrichen (Bild). Außerdem auch das Kinderzimmer Ost, das Schlafzimmer und das Büro.
2006-03-11 Rechnung über Baustrom vom 17.08.2005 bis 10.02.2006: 1914,65 EUR. Uups. Wie befürchtet war das Heizgebläse über Weihnachten sehr stromhungrig.
2006-03-10 Wieder zu Möbel Rieger. Dieses Mal bestellen wir die Büromöbel, die eine längere Lieferzeit haben.
2006-03-04 Da der Fliesenleger, dem wir heute zur Hand gehen wollten, erkrankt ist, fahren wir zu Möbel Rieger nach Göppingen. Wir kaufen ein Ledersofa (3-Sitzer) und 2 Sessel von Machalke zum Schnäppchenpreis (relativ).
2006-03-02 Die abgehängte Decke in der Küche ist drin (Bild). Leider hat uns der Küchenmonteur, der vorher die Abzugshaube montieren wollte, mehrmals versetzt. Dann muss er eben die Decke wieder öffnen. Apropos Decke: im Bad ist die tonnenförmige Decke jetzt verspachtelt (Bild). Und die Badewanne ist auch schon da (Bild).
2006-02-21 Auch für die abgehängte Decke in der Küche hat die Firma DTB die Konstruktion montiert (Bild). Die selbe Firma hat außerdem in allen Räumen im Obergeschoss die Untersparendämmung angebracht und Rigipsplatten darauf montiert (Bild Kinderzimmer Ost). Und nochmals Rigips: die Decke im Bad ist montiert (Bild).
2006-02-20 Im Bad wird von der Firma DTB eine aufwändige Konstruktion für die tonnenförmige Gipskartondecke eingezogen (Bild). Nach zahlreichen Überstunden ist auch die Lüftungsanlage überm Obergeschossflur installiert und sind alle Zu- und Abluftleitungen verbunden (Bild 1, Bild 2).
2006-02-17 Nach langem Suchen haben wir endlich Mosaikfliesen (für das Bad) gefunden, die uns gefallen, die nicht unbezahlbar sind und die keine 6-wöchige Lieferzeit haben. "Sorbetto 4" (Bild) von appiani. Die Firma artfliesen in Nürtingen hat die benötigten 20qm sogar auf Lager.
2006-02-11 Zwei Tage eigener Einsatz, glücklicherweise unterstützt durch einige Helfer. Der Abstellraum wurde gefliest (Bild) und verfugt, das Lüftungsgerät wurde montiert und die Wasserwasserleitung im Technikraum sind jetzt warm eingepackt.
2006-02-09 Die Trockenbauer waren diese Woche (wie üblich) sehr aktiv. Das Dach ist nun gedämmt, mit 240mm Mineralwolle WLG 035 (Bild).
2006-02-07 Heute haben wir uns endlich auf einige Ausstattungsmerkmale festgelegt. Zum einen wählten wir in einem Telefonat mit Herrn Schattner von der Firma Marquart die Küchengeräte aus. Alles Geräte der Firma Neff, mit Ausnahme der Abzugshaube, die kommt von Gutmann. Zum anderen bekam Herr Naujoks (Naujoks Heizung + Sanitär) ein Fax mit unseren Entscheidungen hinsichtlich Bad und Gäste-WC. Hier sind die Herstller bunt gemischt: Dornbracht (Armaturen, Brausen, Dusch- und Wannenmischer), Ideal Standard (Waschtisch Gäste-WC), Duravit (Bad-Waschtische, WCs) und Hoesch Design (Badewanne).
2006-02-03 Zwei Termine heute. Zunächst treffen wir uns mit dem Architekten und dem Chef der Firma Schäfer + Gerbert aus Filderstadt zur Planung der Rollläden. Danach fahren wir zum Parkettfachbetrieb ERB nach Frickenhausen. Nachdem uns mehrere Parkettfachleute von einem Hochkantlamellenparkett mit Hainbuche abgeraten haben, suchen wir nach einer Alternative. Der Fachmann meint, mit Birke sollte es auch bei einer Fußbodenheizung keine Probleme geben.
2006-02-02 "Schade, dass Sie nicht länger mit Arcor-ISDN telefonieren möchten." Was heißt hier "möchten"? Wir hatten frühzeitig einen Umzugsantrag für Arcor-ISDN und -DSL gestellt, um auch die Frage der Verfügbarkeit im zukünftigen Heim zu klären. Als Antwort kommt jetzt eine Bestätigung über den Eingang unserer Kündigung. Das können wir wohl so interpretieren, dass es in den Bachwiesen kein Arcor gibt. Schade, wir waren eigentlich sehr zufrieden, vor allem was den Preis betrifft. Am besten gleich nach einem Ersatz suchen.
2006-02-02 Bei Kemmler Baustoffe in Nürtingen-Zizishausen haben wir heute die Fliesen für Flur EG und Keller bestellt.
2006-01-28 Während fleißige Helfer den Hobbyraum verdrahten und grundieren, sorgen wir für die Wärmedämmung der Wasserleitungen (Bild).
2006-01-27 Die ganze Woche schon ist die Firma DTB dabei, die letzten Feinarbeiten an den Trockenbauwänden durchzuführen (Bild)
2006-01-24 Gerade haben wir bei IKEA online das Laminat für den Hobbyraum bestellt.
2006-01-22 Im Rahmen des Schausonntags bei Kemmler Baustoffe in Nürtingen-Zizishausen suchen wir die Fliesen für den Eingangsbereich aus. Oder versuchen es zumindest, die Auswahl ist riesig und die Entscheidung schwer.
2006-01-14 Wir treffen uns mit unserem "Hauskünstler" Josche, um die Farbgestaltung der einzelnen Räume zu besprechen.
2006-01-09 Ein unspektakulärer aber doch wichtiger Schritt: die Wärmepumpe läuft.
2005-12-12 Die Firma Haug+Schöttle hat die Haustüre eingebaut (Bild). Allerdings ist noch nicht das endgültige Türblatt eingesetzt. Nebenbei hat die Firma Fliesen Bauer im Flur EG und im Bad die Schlüter-DITRA Matten ausgelegt. Diese Polyethylenbahnen entkoppelen Keramik- und Natursteinbeläg vom Estrich. Darauf kann man später direkt den Fliesenkleber aufbringen. Da wir nur im Flur und im Bad Fliesen haben werden, liegen auch nur dort diese Bahnen aus (Bild).
2005-12-10 Die Firma Bauer hat in einem starken halben Tag den Estrich eingebracht. Während der Trockenzeit von ca. 3 Wochen ruht die Baustelle weitgehend.
2005-12-09 Bereits seit einigen Tagen steht die Wärmepumpe im Technikraum (Bild). Nun ist sie auch an die Erdbohrung angeschlossen. Die Wärmepumpe ist von Junkers, das Modell TE 60-1. Dies ist die kleinste Wärmepumpe von Junkers, sie reicht aber bei unserer Wärmedämmung aus. Die technischen Daten: 5,9 kW Heizleistung bei 0°C Sole/35°C Vorlauftemperatur, Leistungszahl (COP) 4,5. Als Kältemittel kommt R 407c zum Einsatz.
2005-12-08 Im Technikraum hängt der Warmwasserspeicher, ein Wandspeicher von Stiebel Eltron (Bild). Das Modell 'SHZ 150 LCD eletronic comfort' fasst 150 Liter und besitzt ein LCD Multifunktions-Display (hört sich toll an, ist aber nur aus dem Prospekt abgeschrieben. Mal sehen, was es in der Praxis bringt.)
2005-12-01 Heute haben wir das Angebot der EnBW für die Herstellung des Hausanschlusses erhalten. Ok, wir sind das etwas spät angegangen. 3.177,- EUR für den Stromanschluss, erschreckend viel. Aber man hat leider keine andere Wahl.
2005-11-26 Mit einigen Helfern zusammen beginnen wir mit der Verlegung der Fußbodenheizung. Wir verwenden das System BEKOTEC der Firma Schlüter, das mit sehr geringer Estrich-Überdeckung auskommt. Im OG besteht der Aufbau aus der Trittschalldämmung (Schlüter-BEKOTEC-BTS), dem Randdämmstreifen (Schlüter-BEKOTEC-BRS) und der Polystyrol Noppenplatte (Schlüter-BEKOTEC-EN/PF), die dann das Heizrohr (Schlüter-BEKOTEC-THERM-HR) aufnimmt. Im EG kommen zur Dämmung zusätzlich eine Folie und 40mm Styropor (WLG 035) drunter. Im Keller verzichten wir auf die Fußbodenheizung. Im Hobbyraum und im Kellerflur kommen daher lediglich eine Folie als Feuchtigkeitsschutz und 100mm Styropor (ebenfalls WLG 035) unter den Estrich. Das Ganze sieht dann so aus: Bild 1, Bild 2.
2005-11-23 Die Bautreppe wird von der Schlosserei Werner Knapp aus Wolfschlugen durch die richtige Treppe ersetzt (Bild). Die Holzstufen sind natürlich nur provisorisch. Später werden ebenfalls Holzstufen zum Einsatz kommen.
2005-11-22 Der Gipser ist fertig (Bild: Die S-förmige Mauer im Bad).
2005-11-19 Der Technikraum wird weiß gestrichen, bevor der Elektriker seinen Schrank installiert (Bild).
2005-11-16 Unfall! Einer der Gipser ist die Treppe runtergefallen und hat sich den Fuß gebrochen. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung! Der Krankenwagen vom DRK hat sehr lange gebraucht, bis er das Haus gefunden hat, da die neue Straße noch nicht im System der Einsatzzentrale ist. Der Nachbar hat sich gleich darum gekümmert, dass dies geändert wird, danke.
2005-11-12 Nach 3 Samstagen haben wir endlich die Lüftungsrohre installiert. Die Installation in den Trockenbauwänden war doch deutlich aufwändiger als gedacht.
2005-11-05 In dieser kurzen Woche hat sich nicht viel getan. Der Elektriker hat im Obergeschoss Leitungen verlegt. Und wir haben heute mal wieder viel Geld im Baumarkt gelassen: Fliesen, Regale, Werkbank (alles für den Keller). Ein paar Stunden Eigenleistung waren auch noch drin, die Lüftungsrohre sind aufwändiger zu verlegen als gedacht.
2005-11-01 Nach drei Tagen Eigenleistung ist die Zentrale Staubsaugeranlage (Bild 1: Anschluss im OG, Bild 2: Sauggerät im Keller) installiert. Und sie funktioniert! Außerdem wurde im Obergeschoss ein Großteil der Leitungen für die Lüftungsanlage verlegt (Bild 1 und Bild 2: Lüftungsrohre im Kinderzimmer Ost).
2005-10-27 Bei der Firma Schrag in Ebersbach/Fils, die das Lüftungsgerät samt Leitungen und Zubehör liefert, haben wir uns angeschaut, wie die Zu- und Abluft-Leitungen zu verlegen und zu montieren sind. Somit können wir uns am Wochenende an die ersten Eigenleistungen wagen. Der Geschäftsführer, Herr Meditz, war so nett, das Installationsmaterial heute auf die Baustelle zu liefern, nachdem wir mit Hilfe des Meterstabs vergeblich versucht hatten, uns vorzustellen, wie 30 Kunststoffrohe à 3m in den Focus passen sollen. Am Nachmittag sind wir mit dem Elektriker, Herrn Reimchen aus Deizisau, die Installation nochmals durchgegangen und haben vor Ort die Positionen für Schalter und Steckdosen festgelegt.
2005-10-26 Der Paketbote bringt drei Pakete: die Staubsaugeranlage der Firma FAWAS (Dettingen/Erms), Typ SYMPHONIA 448 E, inklusive Zubehör und Einbauset.
2005-10-25 Im Plattenlegerfachgeschäft Bauer in Wolfschlugen werden die Fenstersimsen ausgesucht. Wir begnügen uns mit einem günstigen Jura. Fenstersimsen werden sowieso nur im Büro, im Gäste-WC und im Treppenhaus benötigt, in den übrigen Räumen reichen die Fensterelemente bis zum Boden.
2005-10-22 Im Obergeschoss stehen mittlerweile einige der Gipskartonwände, die die Firma Donau-Trockenbau aus Rennertshofen einbaut (Bild). Jetzt kann man sich gut die Größe der einzelnen Räume vorstellen.
2005-10-15 Innerhalb eines Tages sind von der Firma Haug+Schöttle aus Nagold alle Fenster montiert worden (Bild). Auch hier kommen Kunststofffenster zum Einsatz.
2005-10-15 Bei Torbau Layh in Oberboihingen haben wir heute Türen für das Untergeschoss angeschaut und auch gleich bestellt: Hörmann Stahl-Innentüren ZK, vier Stück in Verkehrsweiß und eine Tür in Buche für den Hobbyraum.
2005-10-14 Im Bad wurde eine S-förmige Mauer gemauert, an der die Waschtische befestigt werden (Bild).
2005-10-08 Die Abwasserrohre von Bad, Küche und Gäste-WC in den Keller sind installiert (Bild).
2005-10-07 Das Gäste-WC nimmt Formen an (Bild).
2005-10-01 Die Schienen für die Trockenbauwände sind montiert. Man erkennt nun ganz gut, wie die runde Mauer im Erdgeschoss plaziert ist (Bild 1) und wie das Badezimmer (Bild 2) bemessen ist.
2005-09-27 Die Firma Zink schickt die Rechnung über die Erdsondenbohrung. 5.353,70 EUR für 95m. Zum Glück fördert das Land Baden-Württemberg zur Zeit die Erdwärmenutzung mit 14,- EUR pro Meter Bohrung.
2005-09-24 Das vierte und letzte Dachfenster, im westlichen Kinderzimmer, wurde montiert (Bild). Da in diesem Zimmer der Kniestock höher ist als in den anderen Zimmern, wird das Dachfenster mit einem Zusatzelement in der Wand (Velux VIU) kombiniert. Durch den höheren Kniestock ist das Dachfenster in einer Höhe, in der die übliche Bedienung mittels Öffnungsgriff nicht mehr möglich ist. Deshalb wurde ein elektrisch betriebenes Schwingfenster (Velux GGU INTEGRA) eingebaut. Dieses Fenster lässt sich über eine Infrarot-Fernbedienung öffnen und schließen. Außerdem verfügt es über einen Regensensor, da man bei einem unerwarteten Regenschauer in der Hektik sicher die Fernbedienung nicht findet. Wie alle Fenster ist auch dieses aus Kunststoff.
2005-09-17 Drei von vier Dachfenstern (Velux GPU Klapp-Schwing-Fenster) sind eingebaut.
2005-09-09 Das Dach ist nun gedeckt mit Glattziegeln Terra Piatta Classic-schiefer von Pfleiderer (Bild).
2005-09-03 Das Dach ist nun zu. Statt Dachbahnen und Holzschalung kommen DWD-Platten (diffusionsoffene Wand- und Dachplatten) von Agepan zum Einsatz. Diese Holzfaserplatten bieten eine bessere Wasserführung sowie größeren Schall- und Wärmeschutz.
2005-09-02 Immer wieder wird die Frage nach der Wohnfläche gestellt: inklusive Diele und Terrasse (zur Hälfte), aber ohne den Hobbyraum sind es 150qm.
2005-09-01 Der Termin für das Richtfest steht: Freitag 09.09.05, 18:00 Uhr. Dazu sind auch Bautagebuchleser herzlich eingeladen. Eine Anfahrtsbeschreibung kann per E-Mail angefordert werden.
2005-08-30 Heute ist die Entscheidung gefallen: die Küche kaufen wir bei Marquart, Bad Cannstatt. Dieses Angebot hat uns am meisten zugesagt und wir nehmen es mit einer kleinen Änderung an. Rubinrot hochglanz ist die Hauptfarbe.
2005-08-29 Nach einer Woche Urlaub zurück, hat sich auf der Baustelle nicht viel getan. Und doch: unscheinbare Leitungen ragen aus dem Boden. Dies sind die vier Rohre der Sonde (Doppel-U-Rohr-Sonde) für die Erdwärme (Bild). Da wir ein Niedrigenergiehaus bauen, reicht eine Sonde mit 95m aus. Bei dieser oberflächennahen externer Link Geothermie werden Temperaturen von ca. 10°C genutzt, um im Sommer zu kühlen und im Winter mittels Kompressionswärmepumpe (externer Link Flash-Animation) zu heizen.
2005-08-17 Der Kran ist weg.
2005-08-15 Die Zimmerleute machen Urlaub, es wird also in den nächsten Tagen auf der Baustelle nicht viel passieren.
2005-08-09 Innerhalb von 2 Tagen wurde der Dachstock aufgestellt. Fixe Zimmerleute (Bild).
2005-08-06 Die Außenwände des Dachgeschosses sind gemauert (Bild).
2005-08-05 Zum zweiten Mal lassen wir uns von Marquardt in Bad Cannstatt ein Angebot für eine Küche machen. Der Preis ist sensationell, im positiven Sinne. Trotz Granitarbeitsplatte und hochwertigen Geräten von Neff liegt das Angebot unter dem geplanten Preislimit.
2005-07-29 Die Betondecke auf das Erdgeschoss wird gegossen (Erdgeschoss innen und außen).
2005-07-27 Schon die zweite dicke Abschlagszahlung an die Firma Käsmann fällig.
2005-07-23 Bei WohnArt in Bad Cannstatt haben wir ein längeres Beratungsgespräch über natürliche Bodenbeläge. Parkett im Wohnzimmer sowie Linoleum in den meisten anderen Räumen sind unsere Favoriten.
2005-07-22 Das Erdgeschoss ist schon gemauert. Gleich kommt die nächste Decke dran.
2005-07-21 Das Landratsamt genehmigt die Bohrung für die Erdwärmesonden und will EUR 100,- dafür.
2005-07-20 Und schon geht es weiter mit dem Erdgeschoss. Die Ziegelsteine (Hochlochziegel, 24cm) liegen schon bereit (Bild).
2005-07-19 Die Kellerdecke wird betoniert (Bild). Zuerst wurde eine dünne Betonplatte aufgelegt, danach wurden die Stahlmatten plaziert und anschließend wurde kräftig Beton drauf gepackt.
2005-07-14 Erneut ein Termin bei Rieth&Klettner, die Küchenplanung wird nochmals überarbeitet.
2005-07-13 Die Kellerinnenwände werden gemauert. Wenn man so von außen drauf schaut, sehen die Räume richtig klein und eng aus. Hoffentlich gibt sich das.
2005-07-09 Wieder ist die Firma Käsmann am Samstag aktiv. Die Verschalungen werden entfernt, die Kelleraußenwände sind fertig betoniert.
2005-07-06 Die Verschalung für die Kellerwände wird errichtet (Bild).
2005-07-04 Heute wurde die Bodenplatte betoniert.
2005-07-02 Sogar Samstags rücken die Mauerer von der Firma Käsmann aus Oberboihingen an. Sie verlegen die Stahlgitter, um gleich am Montag die Bodenplatte betonieren zu können.
2005-06-29 Kran und Bauwagen sind aufgebaut (Bild).
2005-06-27 Wieder ein Küchentermin, dieses Mal bei Möbel Siegle in Fellbach. Der Preis liegt deutlich unter den bisherigen Angeboten, aber der subjektive Eindruck, das Bauchgefühl, passt nicht.
2005-06-25 Bauen wir ein Schwimmbad? Nach dem Unwetter steht ziemlich Wasser in der Baugrube. Aber es gibt auch angenehmes: Herr Klettner vom Küchenzentrum Rieth&Klettner in Waldenbuch macht einen sehr kompetenten Eindruck. Er hat einige gute Ideen für unsere Küche und wird uns ein Angebot schicken.
2005-06-24 Die Baugrube ist ausgehoben. (Bild 1, Bild 2 )
2005-06-23 Es geht los. Der Bagger ist da! Die Baugrube wird ausgehoben.
Zurück zur vorigen Phase